Plötzlich und unerwartet: Dr. Julia Györfi verstorben

Ende Oktober verstarb plötzlich und unerwartet Dr. Julia Györfi, Budapest, im Alter von 63 Jahren. Die Wissenschaftlerin war den deutschen Champignonanbauern aus mehreren Beiträgen in der Fachzeitschrift DER CHAMPIGNON bekannt. In Ungarn unterrichtete sie außerdem Pilzanbau an der Corvinus Universität. Der Pilzanbau ist dort im Masterstudium Pflichtfach, eine Anforderung, die wohl einzigartig in ganz Europa ist. Die Forschungsarbeiten von Dr. Györfi konzentrierten sich auf Fragen der Krankheits- und Schädlingsbekämpfung im Champignonanbau und in den letzten Jahren auf den Vitamin D-Gehalt in Champignons und Austernpilzen sowie auf die Möglichkeit der Steigerung des Vitamin D-Gehaltes in den Fruchtkörpern. Auch die Kultivierung anderer Speisepilze hat sie interessiert. Bemerkenswert waren ihre Forschungsarbeiten über den Brasil Egerling, den Schopftintling und den Shii-take.

Christiane James

Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

BDC-Vorstands--und-Beiratssitzung
Vorstandssitzung Hannover

Alle Vorstands- und Beiratsmitglieder des Bundes Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer e. V. sind eingeladen, an