Mit leckeren Pilzgerichten den Frühling einläuten

leckeree-Pilzgerichte

Der Frühling kommt mit großen Schritten und mit ihm der Hunger auf leckere und leichte Gerichte. Die zwei Foodbloggerinnen Elle und Corinna haben den Kochlöffel geschwungen und passend zum Frühjahr einige Rezepte vorbereitet, die nur darauf warten, ausprobiert zu werden. Wie wäre es zum Beispiel mit Corinnas Salat mit grünem Spargel und Shiitake? Er verbindet Regionales mit Exotik, denn als Dressing wird ein sogenanntes Miso-Dressing gereicht. Basis dafür ist die japanische Misopaste, die vor allem aus Sojabohnen besteht. Gemixt mit Mirin, einem Reiswein, Ingwer, Sojasoße und Wasser verleiht das Dressing dem Salat das gewisse Etwas. Abgerundet wird das Geschmackserlebnis mit weichgekochten Eiern und frischer Gartenkresse.


Wer jetzt schon Rucola im Garten ernten kann, der ist bei Elles Reissalat mit verschiedenen Pilzen und frischen Kräutern richtig. Dazu einfach Wildreis kochen, die Pilzmischung (Champignons, Shiitake, Kräuterseitling) in einer Pfanne leicht anbraten und zum Reis geben. Koriander, Minze, Lauchzwiebeln und Chilischoten sowie den Rucola unterrühren, das Dressing aus Zitronensaft, Olivenöl, Sesam-Öl und Sojasoße hinzugeben und alles vermischen. Der Salat kann wahlweise lauwarm oder kalt serviert werden. Er eignet sich damit sowohl als Hauptspeise oder auch als Beilage zu den ersten Grillabenden im Garten.
Wenn es schnell gehen muss, sind Nudeln immer eine gute Wahl. Corinna verwendet für ihr Nudelgericht Erbsen, Speck und braune Champignons. Dazu den Speck zusammen mit Knoblauch und Zwiebeln in einer Pfanne andünsten, sobald die Zwiebeln glasig sind, die Champignons mit in die Pfanne geben und mit Weißwein ablöschen. Sahne und Erbsen hinzugeben und die Soße reduzieren. Zum Schluss die Pasta (z. B. Tortiglioni) unter die Soße heben, würzen und servieren.


Ein bisschen mehr Zeit einplanen muss man bei Elles Blätterteig-Tarte. Das macht aber gar nichts, denn entlohnt wird man allemal, sobald der Blätterteig-Pilz-Duft in der Küche aufsteigt. Auch hier kommen verschiedene Pilze, beispielsweise Austernpilze, Kräuterseitlinge und braune Champignons, zum Einsatz. Nach einem kurzen Anbraten der Pilzmischung wird der frische Blattspinat mit in die Pfanne gegeben, bis er anfängt, welk zu werden. Das Pfannengemisch vom Herd nehmen, abkühlen lassen und zum Schluss Ei, Parmesan und Gorgonzola dazugeben. Den Mix auf den Blätterteig verteilen, mit Zwiebeln verfeinern und zum Schluss mit ein paar Klecksen Ricotta versehen. Die Tarte in den Ofen schieben, für 15 Minuten backen und am besten noch warm genießen! Ach, Frühling kann so schön und vor allem köstlich sein! Wer jetzt Lust auf ein ausgiebiges Frühlingsmahl bekommen hat, findet diese und viele weitere Rezepte unter www.gesunde-pilze.de.

Text: BDC
Bild: Corinna Frei – schuesselglueck.de

Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

BDC-Vorstands--und-Beiratssitzung
Vorstandssitzung Hannover

Alle Vorstands- und Beiratsmitglieder des Bundes Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer e. V. sind eingeladen, an